Dar Al-Hajar

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft Sanaa

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft ist bis auf weiteres geschlossen.

Aufgrund der Schließung der Deutschen Botschaft Sanaa können sich im Jemen ansässige Antragsteller, die ein Visum für Deutschland benötigen, an alle deutschen Auslandsvertretungen in den Staaten  in der Region wenden (u.a. Saudi-Arabien, Äthiopien, Golfstaaten).

Die Zuständigkeit in Passangelegenheiten von deutschen Staatsangehörigen übernimmt die deutsche Botschaft in Amman/Jordanien.

Botschafter Kindl arbeitet zur Zeit von der Botschaft Amman aus.

Aufgrund der Schließung der Botschaft Sanaa ist die Legalisation jemenitischer Urkunden bis auf weiteres nicht möglich. Eine Legalisation durch andere Auslandsvertretungen kann ebenfalls nicht erfolgen.

Eine Überprüfung jemenitischer Urkunden auf formale Echtheit und inhaltliche Richtigkeit ist nicht möglich.

Es liegt im Ermessen der inländischen Behörde, der eine jemenitische Urkunde vorgelegt wird, ob sie diese ohne weiteren Nachweis als echt ansieht (vgl. § 438 Abs. 1 Zivilprozessordnung).

 

Nachrichten aus der Politik - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

23.07.2017 20:07

16-jährige deutsche Dschihadistin: "Ich will nach Hause"

Das zerstörte Mossul - ein Jahr lang Heimat der jungen deutschen IS-Kämpferin

Die im Irak festgenommene 16-Jährige aus Sachsen bereut laut einem Medienbericht, sich der IS-Terrormiliz angeschlossen zu haben. Zugleich erklärte das Mädchen, sie sei bereit, mit den Behörden zu kooperieren.


23.07.2017 18:03

Steinmeier: Integration könnte Jahrzehnte dauern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Integration von Flüchtlingen als "Riesenaufgabe" bezeichnet und mehr Realismus in der Debatte angemahnt.


23.07.2017 17:00

BKA traut "Reichsbürgern" Terroranschläge zu

Von rechtsextremen sogenannten Reichsbürgern und Selbstverwaltern droht "äußerste Gewalt bis hin zu terroristischen Aktionen". Zu dieser Einschätzung kommt das Bundeskriminalamt in einer neuen Lageeinschätzung.


23.07.2017 06:56

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will Flüchtlingspolitik zum Wahlkampfthema machen

Die Flüchtlingskrise im Blick: SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz (Archivbild)

Es ist ein populäres Thema und SPD-Kanzlerkandidat Schulz will die Flüchtlingspolitik in den Fokus seines Wahlkampfs stellen. Damit ist er auf der Linie des politischen Gegners - von Horst Seehofer aus der CSU.


23.07.2017 01:22

Schuster erneuert Forderung nach Antisemitismus-Beauftragtem

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, will Antisemitismus wirksamer als bislang bekämpfen. Es müsse bei diesem Thema einen eigenen Beauftragten geben, forderte er erneut.


Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Sanaa:
(25.07.2017)
24 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
14:30:06 7 °C
Deutscher Wetterdienst

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Achtung

Nachrichtenticker - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle.

24.07.2017 14:10

Kettensägen-Angriff in Schaffhausen

Alptraum für Einkäufer: In der Fußgängerzone der Schweizer Stadt ging ein Mann mit seiner Heimwerker-Waffe auf mehrere Menschen los. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Verdächtigen.


24.07.2017 13:05

Rodrigo Duterte verteidigt Anti-Drogen-Kampf auf den Philippinen

Seit der Amtsübernahme des philippinischen Präsidenten sollen mehr als 7000 Menschen durch die Polizei oder selbsternannte Ordnungshüter getötet worden sein. Menschenrechtler sind entsetzt.


24.07.2017 12:50

Chinas Marine auf großer Fahrt

Archivbild von russisch-chinesischen Manövern in Wladiwostok 2016

Zum ersten Mal beteiligen sich chinesische Kriegsschiffe an einem Manöver in der Ostsee. Das zeigt, wie ernst es China mit seinen geopolitischen Ambitionen ist.


24.07.2017 12:34

Einspruch gegen Steudtners U-Haft in der Türkei

Der deutsche Menschenrechtler und Fotograf Peter Steudtner (Archivbild)

Seit knapp drei Wochen sind der deutsche Menschenrechtler Peter Steudtner und sein schwedischer Kollege Ali Gharavi inhaftiert. Der Fall entwickelte sich zum Politikum. Wie wird das Istanbuler Strafgericht entscheiden?


24.07.2017 12:04

Zahl der Toten nach LKW-Fund in Texas gestiegen

Eine Bitte um Wasser machte einen Zeugen stutzig - er rief die Polizei. Die fand mutmaßliche Migranten in einem Lastwagen nahe der mexikanischen Grenze. Videoaufnahmen zeigen, was noch vor sich ging.