Dar Al-Hajar

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft Sanaa

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft ist bis auf weiteres geschlossen.

Aufgrund der Schließung der Deutschen Botschaft Sanaa können sich im Jemen ansässige Antragsteller, die ein Visum für Deutschland benötigen, an alle deutschen Auslandsvertretungen in den Staaten  in der Region wenden (u.a. Saudi-Arabien, Äthiopien, Golfstaaten).

Die Zuständigkeit in Passangelegenheiten von deutschen Staatsangehörigen übernimmt die deutsche Botschaft in Amman/Jordanien.

Botschafter Kindl arbeitet zur Zeit von der Botschaft Amman aus.

Aufgrund der Schließung der Botschaft Sanaa ist die Legalisation jemenitischer Urkunden bis auf weiteres nicht möglich. Eine Legalisation durch andere Auslandsvertretungen kann ebenfalls nicht erfolgen.

Eine Überprüfung jemenitischer Urkunden auf formale Echtheit und inhaltliche Richtigkeit ist nicht möglich.

Es liegt im Ermessen der inländischen Behörde, der eine jemenitische Urkunde vorgelegt wird, ob sie diese ohne weiteren Nachweis als echt ansieht (vgl. § 438 Abs. 1 Zivilprozessordnung).

 

Nachrichten aus der Politik - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

22.05.2017 18:31

SPD-Wahlprogramm: Raus aus der Defensive?

Im Willy-Brandt-Haus wurde das SPD-Wahlprogramm vorgestellt. Vorher gab es noch eine Bombendrohung.

Erst sorgte SPD-Kanzlerkandidat Schulz für einen Hype, und nach drei verlorenen Landtagswahlen für Ernüchterung. Mit einem neuen Programm will die Partei aus dem Umfrage-Loch. Noch holpert es, berichtet Richard Fuchs.


22.05.2017 15:49

"Die Religionen sind nicht das Problem, einige Anhänger sind es."

Die Terrormiliz IS oder die Taliban in Afghanistan: Sie verüben ihre Verbrechen im Namen der Religion. Eine Konferenz in Berlin lotet jetzt aus, wie sich Religionen stattdessen an der Konfliktlösung beteiligen können.


22.05.2017 15:41

Berlin gründet Task Force für Fall Amri

Torsten Akmann, Staatssekretär für Inneres in Berlin

Eine Gruppe von Sonderermittlern soll helfen, die Aktenmanipulation bei der Berliner Kriminalpolizei im Fall des Attentäters Anis Amri aufzuklären. Das kündigte der Berliner Innenstaatssekretär im Abgeordnetenhaus an.


21.05.2017 09:38

Kommentar: Die verheerenden Fehler im Fall Anis Amri

Passbetrüger, Drogendealer, Gotteskrieger? Der tunesische Terrorist hat die deutschen Behörden überfordert. Statt zu vertuschen, müssen sie sich ihren Fehlern stellen und daraus lernen, meint Fabian von der Mark.


21.05.2017 06:57

Bundesregierung will Religionen stärker in die Pflicht nehmen

Für ein Versöhnungsprojekt in Nigeria mit dem Hessischen Friedenspreis geehrt: Pastor Wuye und Imam Ashafa

Das Bild von Religionen wird derzeit vor allem von Fanatikern geprägt, die unter Berufung darauf Anschläge verüben. Das friedenstiftende Potential von Religionen will die Bundesregierung nun stärker fördern.


Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Sanaa:
(24.05.2017)
28 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
05:13:04 13 °C
Deutscher Wetterdienst

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Achtung

Nachrichtenticker - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle.

23.05.2017 04:05

Keine Ruhe für Trumps Ex-Berater Flynn

Donald Trumps früherer Sicherheitsberater will nicht vor dem Untersuchungsausschuss des US-Senats aussagen. Einzelne Senatoren wollen aber nicht lockerlassen.


23.05.2017 03:31

Prozessauftakt für Südkoreas Ex-Präsidentin Park

Südkoreas Ex-Präsidentin Park erscheint vor einem Gericht in Seoul

Der entmachteten Staatschefin Park Geun Hye wird Korruption in großem Stil vorgeworfen. Nun begann vor einem Gericht in Seoul ihr Verfahren.


23.05.2017 03:23

Chronologie: Terror in Europa

Verübte den Anschlag in Berlin: Anis Amri (Ausschnitt aus Fahndungsfoto)

London, Paris, Brüssel, Berlin - und nun Manchester? Europäische Metropolen sind in den vergangenen Jahren immer stärker ins Visier von Terroristen gerückt. Ein Rückblick.


23.05.2017 02:41

Viele Opfer bei mutmaßlichem Terroranschlag auf Konzert in Manchester

Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in Großbritannien hat es eine Explosion gegeben. Laut Polizei wurden mindestens 19 Menschen getötet und etwa 50 verletzt. Sie behandelt den Fall inzwischen als Terrorakt.


23.05.2017 02:05

Deutschland beliebt bei Investoren

Produziert mittlerweile unter portugiesischer Flagge: das Gardeleger Glaswerk

Die europäische Wirtschaft ist auf Wachstumskurs, doch der deutsche Exportüberschuss wird weiter kritisch gesehen. Dabei profitiert Europa aber auch von der deutschen Wirtschaftskraft, wie eine Untersuchung zeigt.