Dar Al-Hajar

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft Sanaa

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft ist bis auf weiteres geschlossen.

Aufgrund der Schließung der Deutschen Botschaft Sanaa können sich im Jemen ansässige Antragsteller, die ein Visum für Deutschland benötigen, an alle deutschen Auslandsvertretungen in den Staaten  in der Region wenden (u.a. Saudi-Arabien, Äthiopien, Golfstaaten).

Die Zuständigkeit in Passangelegenheiten von deutschen Staatsangehörigen übernimmt die deutsche Botschaft in Amman/Jordanien.

Botschafter Kindl arbeitet zur Zeit von der Botschaft Amman aus.

Aufgrund der Schließung der Botschaft Sanaa ist die Legalisation jemenitischer Urkunden bis auf weiteres nicht möglich. Eine Legalisation durch andere Auslandsvertretungen kann ebenfalls nicht erfolgen.

Eine Überprüfung jemenitischer Urkunden auf formale Echtheit und inhaltliche Richtigkeit ist nicht möglich.

Es liegt im Ermessen der inländischen Behörde, der eine jemenitische Urkunde vorgelegt wird, ob sie diese ohne weiteren Nachweis als echt ansieht (vgl. § 438 Abs. 1 Zivilprozessordnung).

 

Nachrichten aus der Politik - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

22.06.2017 15:37

Unwetterfront tobt über Norddeutschland

Sintflutartiger Regen und Hagel auf den Straßen Hamburgs

Nach der großen Hitze jetzt Gewitter, Hagel und Starkregen vor allem im Norden der Bundesrepublik: Der Wetterdienst warnt in den Küstenregionen vor Orkanböen. Aus Niedersachsen wurde ein Todesopfer gemeldet.


22.06.2017 12:19

Bundestag will weitreichendes Überwachungsgesetz durchwinken

Kritiker sprechen schon vom umfassendsten Überwachungsgesetz seit dem großen Lauschangriff: Messenger-Dienste wie WhatsApp sind in den Fokus gerückt. Größere Debatten im Parlament werden nicht erwartet.


22.06.2017 10:56

Lammert: "Kohl war ein Glücksfall"

Norbert Lammert bei seiner Rede zu Beginn der Parlamentssitzung

Der Bundestag hat den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl als großen Staatsmann geehrt. Bundestagspräsident Lammert erinnerte dabei an seine Stärken - und an seine Schwächen.


22.06.2017 10:02

Schüler lernen zu wenig mit dem Computer

Oft noch die Ausnahme: Unterricht mithilfe von Tablet-Computern (Archivbild)

Junge Deutsche verbringen sieben Stunden pro Tag mit Internetdiensten. In der Schule aber spielt digitale Bildung laut einer aktuellen Studie nach wie vor nur eine untergeordnete Rolle.


21.06.2017 19:32

Bundestag stimmt für Abzug aus Incirlik

Das Besuchsverbot für deutsche Parlamentarier in Incirlik war der Auslöser: Der Bundestag stellt sich jetzt hinter den Beschluss der Bundesregierung, die Tornados der Bundeswehr aus der Türkei nach Jordanien zu verlegen.


Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Sanaa:
(23.06.2017)
29 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
16:00:23 6 °C
Deutscher Wetterdienst

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Achtung

Nachrichtenticker - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle.

22.06.2017 15:37

Unwetterfront tobt über Norddeutschland

Sintflutartiger Regen und Hagel auf den Straßen Hamburgs

Nach der großen Hitze jetzt Gewitter, Hagel und Starkregen vor allem im Norden der Bundesrepublik: Der Wetterdienst warnt in den Küstenregionen vor Orkanböen. Aus Niedersachsen wurde ein Todesopfer gemeldet.


22.06.2017 15:01

Kraftwerksbauer: "Solarausbau stärkt Wirtschaftskraft"

Solarstrom ist oft die günstigste Energie. Die Wirtschaft wird deshalb gestärkt wenn Solarkraft ausgebaut wird, sagt Kraftwerksbauer Bernhard Beck. Derzeit fehle aber das Wissen und so wird weltweit "fehlinvestiert".


22.06.2017 14:50

Iraks Regierungschef: Damit hat der IS seine Niederlage eingestanden

Vom irakischen Militär veröffentlichtes Luftbild von der zerstörten Großen Moschee von Mossul

Die Einschätzung von Ministerpräsident al-Abadi nach der Zerstörung der Al-Nuri-Moschee in Mossul hat Einiges für sich: Offenbar ist die Terrormiliz so geschwächt, dass sie nur noch die Taktik der verbrannten Erde kennt.


22.06.2017 14:46

Kommentar: Wie Angela Merkel Deutschland buchstabiert

Was ist deutsch? - eine in Deutschland viel und kontrovers diskutierte Frage. Nun hat die Bundeskanzlerin ihre Antworten in der BILD-Zeitung vorgelegt. Eine typische Merkel-Liste, meint DW-Chefredakteurin Ines Pohl.


22.06.2017 14:45

Oberstes Gericht Südafrikas erlaubt geheime Abstimmung über Zuma

Vier Misstrauensvoten hat Südafrikas Präsident bereits überstanden. Nun hofft die Opposition, dass bei einer anonymen Stimmabgabe mehr Abgeordnete den Mut finden, gegen Zuma zu votieren.