Dar Al-Hajar

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft Sanaa

Wichtiger Hinweis

Die Botschaft ist bis auf weiteres geschlossen.

Aufgrund der Schließung der Deutschen Botschaft Sanaa können sich im Jemen ansässige Antragsteller, die ein Visum für Deutschland benötigen, an alle deutschen Auslandsvertretungen in den Staaten  in der Region wenden (u.a. Saudi-Arabien, Äthiopien, Golfstaaten).

Die Zuständigkeit in Passangelegenheiten von deutschen Staatsangehörigen übernimmt die deutsche Botschaft in Amman/Jordanien.

Botschafter Kindl arbeitet zur Zeit von der Botschaft Amman aus.

Aufgrund der Schließung der Botschaft Sanaa ist die Legalisation jemenitischer Urkunden bis auf weiteres nicht möglich. Eine Legalisation durch andere Auslandsvertretungen kann ebenfalls nicht erfolgen.

Eine Überprüfung jemenitischer Urkunden auf formale Echtheit und inhaltliche Richtigkeit ist nicht möglich.

Es liegt im Ermessen der inländischen Behörde, der eine jemenitische Urkunde vorgelegt wird, ob sie diese ohne weiteren Nachweis als echt ansieht (vgl. § 438 Abs. 1 Zivilprozessordnung).

 

Nachrichten aus der Politik - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

25.09.2017 19:52

Internationale Pressestimmen zur Bundestagswahl

Der Erfolg der AfD war wohl zu absehbar, um den ganz großen Aufschrei auszulösen. Größer ist die Sorge darüber, ob es eine stabile Bundesregierung geben wird, die ihrer internationalen Verantwortung gerecht werden kann.


25.09.2017 18:07

Merkel - Handelnde oder Getriebene?

CDU-Chefin Angela Merkel hat eine satte Wahlniederlage eingefahren. Abgestraft für ihre Flüchtlingspolitik, sagen Demoskopen. Das befeuert Kritik von innen und außen und jede Menge Forderungen. Und was macht Merkel?


25.09.2017 16:36

"Jamaika": Szenen (k)einer Annäherung

CDU, CSU, FDP und Grüne in einer Regierung - kann das funktionieren? "Verantwortung" wird zum häufig bemühten Begriff. Angela Merkel sieht auch die SPD in der Pflicht. Aus Berlin berichtet Sabine Kinkartz.


25.09.2017 13:43

+++ Live-Ticker nach der Bundestagswahl: Konflikte, Personalien, Eklats +++

Die ersten Plakate werden abtransportiert: Am Tag nach der Wahl suchen die großen Parteien Erklärungen für ihre schlechten Ergebnisse. Bei der AfD gab es den ersten Eklat. Die Entwicklungen des Tages.


25.09.2017 04:38

Mehrheit für Weiterbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel

Am besten beides: Einen nagelneuen Airport wollen die Berliner schon. Sie wollen aber auch den über Jahrzehnte lieb gewonnenen Flughafen Tegel behalten. Das zeigt der Volksentscheid zum Thema.


Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Sanaa:
(26.09.2017)
26 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
00:07:15 7 °C
Deutscher Wetterdienst

Informationen für deutsche Staatsangehörige

Achtung

Nachrichtenticker - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle.

25.09.2017 21:11

Polen: Duda prescht vor bei Justizreform

Staatspräsident Andrzej Dudas Gegenentwürfe zur Justizreform haben bei Regierung und Opposition Kritik hervorgerufen. Denn klar ist: Duda möchte sich selbst mehr Macht zuschanzen. Paul Flückiger aus Warschau.


25.09.2017 19:52

Internationale Pressestimmen zur Bundestagswahl

Der Erfolg der AfD war wohl zu absehbar, um den ganz großen Aufschrei auszulösen. Größer ist die Sorge darüber, ob es eine stabile Bundesregierung geben wird, die ihrer internationalen Verantwortung gerecht werden kann.


25.09.2017 19:50

42 Sunniten im Irak hingerichtet

2016 wurden nach Angaben von Amnesty International weltweit mehr als 1000 Menschen exekutiert (Symbolbild)

Es war die größte Massenexekution dieses Jahres - bisher jedenfalls. Nur drei Länder der Welt richten mehr Menschen hin als der Irak. Menschenrechtler prangern zudem Folter an.


25.09.2017 19:40

Menschenrechtler: Russlands Luftwaffe tötet Zivilisten in Syrien

Russlands Militär rühmt sich gerne für seine präzisen Luftangriffe. Doch die US-gestützten Truppen in Syrien beklagen ebenso wie Menschenrechtler tödliche Angriffe durch russische Jets, die eindeutig die Falschen trafen.


25.09.2017 18:09

Air Berlin verspricht "sicheren Flugbetrieb"

Die Verhandlungen um den Verkauf von Air Berlin laufen. Wenigstens sei jetzt "die bestmögliche Lösung" in Sicht, verspricht das Management: der Verkauf großer Teile an Lufthansa und Easyjet. Es muss schnell gehen.